Holland 2004

Fotos

Freitagabend, 04. Juni - Samstagabend, 12. Juni 2004
Klassen Sanitärmonteure 2a + 2b

Die Reise war - bei wunderschönen Wetter durchgeführt - ein toller Erfolg!



Mit kleinen Änderungen, - aber nach bewährtem Programm - wurde die Reise 2004 durchgeführt. Begleitet hat uns Frau Sabine Wüthrich als ABU-Lehrerin der beiden Klassen. Die grössere Anzahl Teilnehmer erforderte eine dritte Lehrkraft; Herr Heinz Isler, Nebenamtlehrer, begleitete uns; er hat zu diesem Zweck seine eigenen Ferien hergegeben; herzlichen Dank.



Unser diesjähriges komfortables Schiff, die "Vita Nova" hier im Hafen von Delft.



Freitagabend, 04. Juni 2004
Fahrt im IC nach Basel. Umsteigen in Couchettes-Wagen und Nachtfahrt nach Amsterdam.




Samstag, 05. Juni 2004
Morgendliche Zugfahrt durch Deutschland und Holland. Ankunft in Amsterdam, Schiffsbezug und erste Schifffahrt nach Utrecht. Verteilen der Fahrräder und Fahrt in die Stadt Utrecht.




Fahrräder sauber parkiert, Herr Isler hat kontrolliert! Nun geht's zu Fuss weiter in die Stadt. Besser zu Fuss, Radfahren in Utrecht ist gefährlich! Fahr ja auf den Radstreifen! Übrigens: Wir übernachten hier in Utrecht.




Sonntag, 06. Juni 2004
Sonntagsbrunch mit anschliessender Schifffahrt nach Schoonhoven. Fassen der Fahrräder und überqueren des Kanals mit einer Fähre. Am andern Ufer fahren wir dem Kanal entlang durch die Polderlandschaft zum UNESCO-Weltkulturerbe, den Windmühlen von Kinderdijk. Besichtigung einer Windmühle und Weiterfahrt mit den Fahrrädern Richtung Etappenziel Dordrecht; hier übernachten wir.




Es ist prächtiges Wetter! Sonnencréme ist angesagt! Viele von uns haben sich auf der Fahrradtour jämmerlich die Haut verbrannt! Nach der Tour gibts in Papendrecht eine erste Erfrischung, bevor wir mit der Fähre nach Dordrecht übersetzen. Dordrecht ist ein sehr schönes historisches Städtchen, wir geniessen den lauen Abend.




Montag, 07. Juni 2004
Weiterfahrt mit der VITA NOVA nach Kralingen, Morgenessen während der Fahrt. In Kralingen besuchen wir eine moderne Wasseraufbereitungsanlage der Stadt Rotterdam. Die Trinkwasserreservoirs sind über Tag angeordnet, der erzeugte Leitungdruck beträgt kaum 3 bar.



Weiterfahrt nach Rotterdam. Auf der Fahrt mit einem speziellen SPIDO-Boot lassen wir uns den Hafen von Rotterdam, den grössten Hafen der Welt zeigen. Rotterdam schauen wir uns zudem von oben, vom Fernsehturmturm aus an. Nach dem Abendessen fahren wir mit der U-Bahn in die City. Über Nacht bleiben wir in Rotterdam.


Dienstag, 08. Juni 200 4
Ein riesiges Sturmflutwehr schützt bei Sturm und Hochwasser die Stadt Rotterdam. Diese Anlage steht Maaslanderkering, - wir besuchen das Wehr und bestaunen die Ausmasse der Anlage. Die Reise geht anschliessend weiter, unser Schiffer steuert die VITA NOVA Richtung Delft, unserem nächsten Reiseziel. Nach dem Abendessen besuchen wir den wunderschönen Rathausplatz. Ach ja, wir übernachten hier in Delft.




Mittwoch, 09. Juni 2004
Sobald am Morgen die Brücken öffnen, fährt Adriaan los, - Richtung Den Haag. Heute sind wir wieder mit den Fahrrädern unterwegs, - quer durch Den Haag! Zuerst besuchen wir das Parlamentsgebäude und radeln dann weiter nach Scheweningen an die Nordsee. Hier ist Zeit zur Musse.



Am Nachmittag fahren wir mit unseren Fahrrädern zurück nach Den Haag und besuchen um 16.00 Uhr den Friedenspalast. In diesem Gebäude werden Streitigkeiten unter Ländern geschlichtet. Später bei unserem Schiff angekommen, fährt Schiffer Adriaan weiter nach Leiden, - hier übernachten wir.



Donnerstag, 10. Juni 2004
Unsere Schifffahrt neigt sich langsam dem Ende entgegen. Von Leiden fahren wir in gemütlicher Fahrt zurück nach Amsterdam, bestaunen die Landschaft, arbeiten am Tagebuch oder an der Schiffsbeschreibung. Gegen Mittag legt unser Schiff wieder in Amsterdam an. Nun folgt die Erkundung der Stadt - und am Abend eine Fahrt durch die Grachten.




Freitag, 11. Juni 2004
Als Erstes besuchen wir heute Morgen das Anne-Frank-Haus, in der Berufsschule haben wir das tragische Schicksal der Anne Frank aufgearbeitet. Wir besuchen das van Gogh-Museum und orientieren uns über diesen herausragenden Künstler. Wir lassen uns das Museum der Brauerei Heineken zeigen; wir besorgen Einkäufe. Was für eine pulsierende Stadt ist doch Amsterdam!




Samstag, 12. Juni 2004
Tagwache um 05.30 Uhr! Gepäck von Bord, Schiffsreinigung, Verabschiedung, Marsch zum Bahnhof. Kurz nach 08.00 Uhr fahren wir mit dem IC "Berner-Oberland", - bequem in Liegesesseln, zurück in die Schweiz.




Holland? Ungewohnt flach für uns Schweizer, - eigenartig und schön, - auch für uns! Wir sind alle müde, - aber wir haben zusammen viel unternommen, viel gelernt und ein uns bis anhin wenig bekanntes Land kennengelernt. Mit vielen neuen Eindrücken sind wir heimgekehrt.

Monika, wir bedanken uns herzlich für deine Gastfreundschaft.

Holland? Ob wir wiederkommen? Wetten wir? Ganz bestimmt!

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 17.10.2009. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch

Home (www.ryter-hermann.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://ryter-hermann.ch/exkursionen/exkursion_holland_2004.html