Entsorgung

ARA Region Thunersee

Tip: Besuchen Sie auch die Seite ARA im Bereich "Wissen"

Das Schmutzwasser aus der Kanalisation wird mittels Archimedischer Schrauben in die Kläranlage gefördert. In den Rechenanlagen werden alle groben Schmutzstoffe zurückgehalten und im Sand-Fettfang sinkt Sand auf den Boden und Fett schwimmt obenauf - und kann so dem Abwasser entnommen werden. Anschliessend fliesst das Abwasser in das Vorklärbecken; die kleine Fliessgeschwindigkeit bewirkt, dass sich der Schmutz am Boden ansammelt und in den Faulturm abgesaugt werden kann. Zudosierte Chemikalien bewirken eine Ausscheidung der Phosphate, z.B. aus Waschmitteln.

Berufskunde, dazu noch ein Oekologiekurs - wichtig für alle!





Das vorgeklärte Abwasser erreicht nun die "Biologische Reinigung". Hier wird Luft eingeblasen, die kleinen Helfer (Glockentierchen, Rädertierchen, etc.) brauchen Luft - und fressen dafür den Dreck weg! Im Nachklärbecken setzt sich der Schlamm ab, dieser wird wieder in den Faulturm gepumt. Das nunmehr gereinigte Wasser fliesst in die Aare. Der Schlamm wird aufbereitet und verwertet oder verbrannt, das entstandene Gas wird verwendet, z.B. zur Stromproduktion in einem Gasmotor.

Abwasserreinigung geht alle an!




Herzlichen Dank an die Mitarbeiter der ARA Region Thunersee, die uns mit grosser Sachkenntnis die Vorgänge in einer ARA nähergebracht haben.

Wasser muss sauber bleiben, - denn ohne Wasser kein Leben!

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 17.10.2009. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch

Home (www.ryter-hermann.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://ryter-hermann.ch/exkursionen/exkursion_tag_entsorgung.html