Beruf

Über 35 Jahre - bis zu meiner Pensionierung per Ende Juli 2008 - erteilte ich den Fachunterricht an den Haustechnikklassen der Gewerblich Industriellen Berufsfachschule Thun. Die Arbeit bereitete mir stets grosse Befriedigung und Freude. Der unten aufgeführte Spruch, - er hängte in meinem Arbeitszimmer, - hat mich all die Jahre begleitet.

Zugegeben, nicht immer hatte ich stählerne Nerven, - aber ich gab mir wirklich alle Mühe ...





Von den Baustellen weg ins Schulzimmer. Etwas Nostalgie ist angesagt! Hermann Ryter ...

... als Spengler

In meiner Lehre als Bauspengler und in den nachfolgenden Jahren als junger Berufsmann, durfte ich viele wunderschöne Bauspenglerarbeiten (Blechdächer, Lukarnenverkleidungen, usw.) aber auch viele Arbeiten mit hohem künstlerischem Wert ausführen. (Turmspitzen, Wetterfahnen, usw.)

Spengler- ein Beruf mit Tradition und Zukunft



... als Sanitärinstallateur

Sanitärinstallateur! Ein wichtiger Beruf, - damals in der Lehre und heute! Wer bringt sauberes Wasser in jede Wohnung, wer entsorgt das Abwasser auf diskrete Art? Wer sorgt für Hygiene im Bad, wer hat aus der Latrine eine Badwohnlandschaft gemacht, - wer?

Der Sanitärinstallateur - ein Beruf mit Zukunft.



... als Flugzeugspengler während dem Militärdienst

Meine Kenntnisse, die ich im Militärdienst als Flugzeugspengler erworben habe, - speziell in der Verarbeitung von Leichtmetallen - konnte ich während der späteren Ausbildung der Industriespenglerlehrlinge sehr gut gebrauchen.



... als Teilnehmer an den 16. Berufsweltmeisterschaften 1966 in Utrecht. (Holland)

Für die Schweiz durfte ich in Utrecht als Plumber und Lootgieter um Medaillen kämpfen. Die mitgenommenen Werkzeuge und Hilfsmittel wogen über 100 kg, damit ich als Spengler und Sanitärinstallateur arbeiten konnte.

Meine Leistungen brachten mir den Gewinn der Silbermedaille.



... als Leiter von Einführungskursen

Nach der persönlichen Weiterbildung zum Meister faszinierte mich die Ausbildung von jungen Berufsleuten immer mehr.

Darum wechselte ich von der Baustelle in die Werkstatt und war fortan als Leiter von Einführungskursen in den Haustechnikberufen tätig. Eine schöne, bereichernde Zeit.



... und als Fachlehrer

Als an der Berufsfachschule in Thun ein Fachlehrer für die Haustechnikberufe gesucht wurde, - ja da habe ich nicht lange gezögert. Die neue Tätigkeit gefiel mir von Anfang an sehr.

Mich interessierte das Fachgespräch mit den Lernenden, es freute mich, wenn ich erkennen durfte, dass in der Ausbildung Fortschritte erzielt wurden.

Meinen Entscheid habe ich nie bereut!

In all den Jahren habe ich in folgenden Berufen unterrichtet:

- Sanitärinstallateur
- Sanitärmonteur
- Haustechnikinstallateur
- Spengler
- Industriespengler
- Spengler-Sanitärinstallateur
- Weiterbildungskurse



Nach meiner vorsichtigen Schätzung habe ich:
- mindestens 42'000 Lektionen Unterricht erteilt
- mindestens 3'250 Lehrlinge unterrichtet
- wohl Hunderte von Kursteilnehmern betreut ...


... und die Arbeit war für mich stets eine persönliche Bereicherung, brachte  Befriedigung und Zufriedenheit, - und machte Spass.


Ich möchte sie nicht missen, all die schönen Jahre als Lehrer.

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 24.02.2014. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch

Home (www.ryter-hermann.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://ryter-hermann.ch/privat/beruf_beruf.html